Chorgemeinschaft der ehemals drei Chöre

„Geschichtliches“ zum Kirchenchor St. Cäcilia Hamb

Gegründet wurde der Kirchenchor im Jahr 1909, seit diesem Jahr wohnte ein Geistlicher ständig in Hamb, der täglich eine Messe las. Es bestand vorher schon seit 1900 ein Männergesangsverein „Frohsinn“ mit dem Vorsitzenden Wilhelm Paessens. Der erste Chorleiter war Lehrer Ebel.

Ab 1914 nannte sich der Chor Cäcilienverein und stellte mit dem Kaplan Krienen die ersten Statuten auf. Seit 1939 singen auch Frauen im Kirchenchor mit. 1957 wurde die St. Antonius-Kirche erweitert, renoviert und die Orgel eingebaut. In den 50er und 60er Jahren führte der Chor im Winter ein Theaterstück auf, sehr zur Freude des Dorfes und der Nachbardörfer. 1976 wurde die Orgel erweitert und zur Orgelweihe am 12.Dezember gab es ein festliches Konzert mit Werken von Bach.

Im Jahr 1984 feierte der Chor sein 75-jähriges Bestehen mit einem Festhochamt und einem Fest im „Jägerhaus“. Am 24.11.1991 gab der Chor zusammen mit dem Kirchenchor St.Lambertus Appeldorn ein festliches Mozartkonzert in der Kirche.

1992 und 1995 beteiligte sich der Chor zusammen mit dem Kirchenchor Veen bei den Sommerfestspielen Xanten an der Oper „Nabucco“. (Gefangenenchor)

Am 11.11.2001 fand ein Geistliches Konzert in der frisch renovierten Kirche mit Werken von Mozart, Buxtehude und Mendelsohn-Bartholdy statt. Hierbei fand der Chor Unterstützung vom Kirchenchor St. Maria Magdalena Sonsbeck.

In der Festmesse zur 100-Jahr-Feier des Kirchenchores am 30.08.2009 wurden mit instrumentaler Unterstützung u.a. die „Missa Brevis“ in B-Dur von Joseph Haydn und das „Halleluja“ von G. F. Händel aufgeführt. Vor dem anschließenden Empfang mit sechs Gastchören in der Hambi-Festhalle überreichte Diözesanpräses Prälat Dr. Egon Mielenbrink die „Palestrina-Medaille“ nebst Urkunde vom „Allgemeinen Cäcilien Verband“ (ACV) Deutschland.

Chorleiter:
Lehrer Ebel            1909-1933
vakant                   1933-1934
Lehrer Hessel         1934-1938
Lehrer Coenen        1938-1947
Lehrer Grunert       1947-1957
Lehrer Weber         1957-1990
K. Weyers               1990-1997
A. Schwanewilms    1997-2015

Annegret Pfaff       seit August 2015