Klopfzeichen

Dezember 2011 – „Wenn ich mit Engelszungen redete“

Kopie von P1140839

„Wenn ich mit Engelszungen redete…“ – so lautete das Motto des KLOPFZEICHENs im Advent 2011 in der Gerebernuskapelle. Die zahlreichen Teilnehmer ließen sich nach einem Gedicht von Rose Ausländer dazu einladen, die eigenen Schritte „engelwärts“ zu lenken und sich dafür bestärkende Worte – „Liebkosungen“ – zusprechen zu lassen.

Oktober 2011 – „Von der Suche nach dem Glück und dem Finden der Seligkeit“ – So hieß das Thema im Oktober 2011 in St. Marien Labbeck. Glück hat viele Facetten, wie die schriftlichen Äußerungen der Teilnehmer zeigen: Heute war ich glücklich, als…

– ich von der Arbeit kam und meine Tochter für mich gekocht hat.

– die Sonne über nebelverhangenen Feldern aufging.

– der Brief aus der Klinik kam, dass meine Befunde in Ordnung sind.

Solche Glücksaugenblicke wollen nicht gesucht, aber gefunden und vor allem bewusst empfunden werden. Wer nicht den Fehler macht, sich mit anderen zu vergleichen, weil man dann ja immer schlecht weg kommt, hat gute Chancen, glücklich zu werden.

Juli 2011 – „Maria Magdalena begegnet dem Gärtner ihrer Seele“

Kopie von P1130861

Das Klopfzeichen im Juli 2011 in St. Maria Magdalena war der Pfarrpatronin gewidmet, und die Teilnehmer meditierten die Frage ‚Was möchte ich in mir zum Wachsen und Blühen bringen?“

 

April 2011 – „Suchet der Stadt Bestes“

Kopie von P1130720

„Suchet der Stadt Bestes“ – war das Thema des ersten KLOPFZEICHENs im April 2011 in St. Antonius Hamb. Für wen in meiner Stadt möchte ich eine Kerze entzünden?

Klopfzeichen 2016   Klopfzeichen 2015   Klopfzeichen 2014  Klopfzeichen 2013    Klopfzeichen 2012