Wallfahrt

 Wallfahrt zum Heiligen Gerebernus

Foto: Holger Kröger 

Besuchen Sie neben der Gerebernuskapelle auch das Labyrinth in unmittelbarer Nähe und gehen Sie Ihren Weg.

 P1110810

Am Ortsrand von Sonsbeck in unmittelbarer Nähe zur Sonsbecker Schweiz liegt auf einer Anhöhe die Wallfahrtskapelle St. Gerebernus. Seit P1110178 - Kopiedem Mittelalter bis nach dem zweiten Weltkrieg erfuhr die Kapelle ungebrochenen Zulauf durch Pilger. Seit neuester Zeit finden Einzelpilger und Wallfahrtsgruppen hier wieder einen Ort, der zu Ruhe und Besinnung einlädt. Die Lebens- und Leidensgeschichte der Heiligen Gerebernus und Dymphna ist ein Aufruf zur Verantwortung in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen: für Freiheit und Menschenwürde: für ein Miteinander in gegenseitiger Achtung, Ehrfurcht vor der Freiheit und Wertschätzung des anderen.

P1110170 - Kopie

Besuchen sie die Kapelle und verbinden Sie ihren Ausflug mit einem Besuch des Labyrinthes in unmittelbarer Nähe zur Kapelle oder mit einem Spaziergang durch die landschaftlich schöne Sonsbecker Schweiz, z.B. auf dem Geologischen Wanderweg, dem Findlingsweg oder dem behindertengerechten Seniorenwanderweg.

 

Kriechaltar

Pilger sind eingeladen, in der St. Gerebernus-Kapelle in ihren Anliegen zu beten: um gelingende Beziehungen aller Art, um Aufrichtigkeit und Achtung im Miteinander.
P1100878 - Kopie (2)

Vor dem 1478 errichteten Altar im linken Seitenschiff der St.-Gerebernus-Kapelle kann nicht nur gebetet werden. Es handelt sich um einen sehr seltenen Kriechaltar, wie er in Europa nur wenige Male vorkommt. Im Sockel befindet sich ein Gang, eine Art Tunnel, durch den die Gläubigen gekrochen sind, um im Beten dem Heiligen ganz nahe zu sein. Hier sind Pilger und Beter eingeladen, ganz einzutauchen in das Gebet und sich gestärkt zu erheben. Diese Form des Gebetes kommt dem heutigen Bedürfnis der Menschen nach Ganzheitlichkeit und Erleben mit allen Sinnen entgegen.

Sei klug wie der Ochse,

geh nicht einfach weiter, sondern verweile.

Nimm dir einen Augenblick Zeit und

komm zur Ruhe.

Tritt ein, such dir deinen Platz und

spüre deinen Gedanken nach.

Finde den heiligen Gerebernus

als Verbündeten für dein Gebet.

Bücke dich, mach dich klein,

krieche durch den Altar.

Umgib dich mit nichts anderem

als kaltem Stein.

Was dich belastet, einengt, unfrei macht,

lass hier.

Tauche ein und auf.

Was dich erleichtert, befreit, froh macht,

nimm mit

und gehe deinen Weg

weiter.

Aufrecht.

Gertrud Sivalingam

 

Anmeldung

Die Kapelle ist täglich geöffnet von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr oder nach Terminabsprache. Pilgergruppen bitten wir um Anmeldung über das Pfarrbüro. Für Pilgergruppen, die in der St. Gerebernuskapelle einen (Wort-)Gottesdienst feiern möchten, stellen wir gerne Vorschläge für die Liturgie zur Verfügung. Wenden Sie sich hierfür an Pastoralreferentin Gertrud Sivalingam.

IMG_0275